Sehenswürdigkeiten online  Paris  Dublin Berlin Rom  

Place de la Concorde

Place de la Concorde

Der größte Platz in Paris ist die Place de la Concorde ("Platz der Eintracht"). Im Zentrum gelegen, direkt am Jardin des Tuileries und am Fuße der Avenue des Champs Elysées im 8en Arrondissement. Von weitem Sichtbar ist der Obelisk in der Mitte des verkehrsreichen Platzes.

1755 errichtet als Place Louis XV stand in der Mitte des Platzes noch eine Reiterstatue von Ludwig XV. Während der Französischen Revolution wurde diese Statue zerstört und schon kurze Zeit später nannte man den Platz um in Place de la Revolution. Die Guillotine, auf der auch das Königspaar Marie-Antoinette und Louis XVI öffentlich hingerichtet wurden, stand in an diesem Patz. 1795 erhielt der Platz schließlich den Namen Place de la Concorde.

Place de la Concorde Die wichtigste Attraktion ist der 22 Meter hohe Obelisk mit der goldenen Spitze. Im Jahr 1833 kam er nach Paris und wurde im Zentrum der Place de la Concorde aufgestellt: Er war ein Geschenk aus Ägypten an die französische Regierung. Der über 3000 Jahre alte Obelisk wurde im Stück aus Luxor nach Paris transportiert, was nicht einfach war. Auf seinem Sockel befinden sich Zeichnungen, die diesen Transport und die eingesetzte Technik beschreiben.

Wer auf den Boden schaut, wird die vielen Linien und römischen Ziffern bemerken: Denn die Place de la Concorde ist eine riesige Sonnenuhr! Am Schatten des Obelisken so die Zeit abgelesen werden, jede Stunde wandert er eine Zahl weiter.

Außerdem befinden sich zwei große Brunnen auf dem Platz: Der Brunnen des Meeres ist verziert mit Motiven des Mittelmeers, des Atlantiks und der Fischerei. Der Brunnen der Flüsse zeigt Motive der Flussschiffahrt auf Rhein und Rhône. Inspriert wurde die Gestaltung des Platzes von der Piazza Navona und der Piazza San Pietro in Rom, auf denen ebenfalls ein Obelisk neben Brunnen steht.

An der Nordseite des Platzes befinden sich zwei Gebäude mit gleichen Fassaden. Sie wurden in Anlehnung an den Louvre mit Säulen gestaltet: Das Hôtel de Crillon (heute ein Hotel) und das Marineministerium.


Tipp

Nicht versuchen, zu Fuß die Place de la Concorde zu überqueren, sondern lieber die Unterführung nutzen.
 

Hinkommen

Métro: Concorde (M1, M8, M12)
 

Place de la Concorde, 75018 Paris