Sehenswürdigkeiten online  Paris  Dublin Berlin Rom  

Parks in Paris: Jardin des Tuileries, Jardin du Luxembourg und Buttes Chaumont

Jardin du Luxembourg

Auch wenn Paris eine Stadt mit sehr wenig Bäumen und Grün ist - im Großstadtjungel finden sich viele Parks und Oasen zum Faulenzen und Relaxen während einer Reise. Im Gegensatz zu deutschen Parks sind die Parks in Paris aber eingezäunt und haben feste Öffnungszeiten. Das Betreten oder Liegen auf Wiesen ist nur im Ausnahmefall gestattet. Zum Niederlassen stehen Bänke und Stühle bereit. In allen Parks, die auch Gärten (Jardin) heißen, sind Gärtner unterwegs und kümmern sich um die Pflege der Landschaft. Hier erfreut man sich an der Schönheit der Gartengestaltung.

Jardin des Tuileries (Tuileriengärten)

Springbrunnen im Tuilerien Park Direkt im Anschluss an den Louvre erstreckt sich zwischen der Seine und der Rue de Rivoli der Jardin des Tuileries. Dieser Garten der Tuilerien wurde ab 1564 vor den Füßen des Stadtschlosses der französischen Könige angelegt.

Eisverkauf im ParcDer Park erstreckt sich über eine Fläche von 25 Hektar zwischen dem Place de la Concorde und dem Caroussel du Louvre. Für Paris-Besucher ist dieser Park ideal für eine kleine Pause beim Sightseeing.

Im Jardin des Tuileries sind viele alte Statuen aufgestellt, aber auch Skulpturen von großen Künstlern des 20. Jahrhunderts wie Roy Liechtenstein oder Giacometti sind hier aufgestellt. So können sich Parkbesucher auch an Kunst erfreuen, die ansonsten ihren Platz in Museen für moderne Kunst hätten.

Jardin du Luxembourg

Die grüne Perle des Quartier Latin, direkt hinter dem Palais du Luxembourg, in dem der französische Senat tagt.

Im Norden, nahe dem Palais, ist der Jardin du Luxembourg mit strengen geometrischen Formen gestaltet, ganz in der Tradition der französischen Gartenkunst, die sich seit dem 17. Jahrhundert entwickelt hat. Westlich und südwestlich ist der Park eher im englischen Landschaftsgarten-Stil freier gestaltet.

Der Park ist sehr beliebt bei Pariser Familien, bei den Studenten der umliegenden Hochschulen und bei Joggern. Besonders im südwestlichen Bereich sind verschiedene Anlagen zur Freizeitgestaltung untergebracht. Neben Tennisplätzen und einem Karussell ist hier in einem steinernen Miniaturtheater ein Kasperle Theater untergebracht (das "Guignol"). Außerdem finden sich im Jardin du Luxembourg, selbstverständlich, Plätze zum Boules Spiel.

Parc des Buttes Chaumont

Buttes Chaumont Der Park ist wunderschön und noch immer ein richtiger Geheimtipp für Paris-Besucher. Die besondere Attraktion des Parks ist der großartige Panoramablick über Paris. Außerdem sind hier Grotten und Wasserfälle angelegt und der Besucher, der ein wenig sucht findet ganz sicher noch weitere kleine Überraschungen.

Angelegt wurde der Park des Buttes Chaumont 1867 unter Napoleon III auf dem Gelände ehemaliger Steinbrüche angelegt. Durch einen Trick bei der Gestaltung wirkt nicht nur die Aussicht, sondern auch der Park unendlich weit - diese Illusion wird durch die Berge und Hügel und den See und die Wasserfälle noch verstärkt.