Sehenswürdigkeiten online  Paris  Dublin Berlin Rom  

Place de la Bastille und neue Oper

Place de la Bastille

Zwischen 1789 und 1790, gleich nach der französischen Revolution wurde die Bastille abgerissen. Heute steht an ihrer Stelle die Collone de Juillet (Julisäule). Gleich hinter der Säule die neue Oper von Paris (Bastille-Oper genannt). Unter dem viel befahrenen Platz verläuft übrigens in einem Tunnel der Canal St. Martin.

Die Bastille ("kleine Bastion") war eine gut befestigte Burg in Paris, zuletzt wurde sie als Gefängnis genutzt. Zu den bekannten Häftlingen zählten Voltaire und der Marquis de Sade. Am 14. Juli 1789 läutete die Erstürmung der Bastille die französische Revolution ein. Heute ist der 14. Juli der Nationalfeiertag der Franzosen.

Die Opéra Bastille ist das zweite der Pariser Opernhäuser an der Stelle des ehemaligen Gare de la Bastille (Bahnhof). Die Idee des Baus einer neuen Oper war, das alte Haus zu entlasten und eine moderne und populäre Oper zu schaffen. 1989 wurde die vom Architekten Carlos Ott gebaute Oper eröffnet. Modern und fast einmalig ist die Bühnentechnik, 9 verschiedene Bühnen können mit kompletter Dekoration getauscht werden.


Hinkommen

Métro: Bastille (M1, M5, M8)
 

Place de la Bastille, 75012 Paris
 



 
das könnte auch noch interessant sein: